Medium itunes hoersaal dlfnova 1400x1400 srgb 240417

Hörsaal - Deutschlandfunk Nova

Fragen der Zeit. Forscher im Porträt. Einblicke in die Wissenschaft. Im Podcast zur Sendung Hörsaal auf Deutschlandfunk Nova.

Quellen

deutschlandfunknova.de/podcast/hoersaal-der-podcast
02 106
Weitere Quelle hinzufügen

Quelle: https://www.deutschlandfunknova.de/podcast/hoersaal-der-podcast

Arbeit ohne Anfang und Ende, von Sophie Loidolt

Wir sitzen von früh bis spät am Computer, verbessern ständig Prozesse und besuchen Seminare, um uns und andere zu optimieren. Die philosophische Anthropologie sprach zunächst vom schaffenden Mensch...

Totalüberwachung: Die Gier der Chefs nach unseren Daten, von Peter Wedde

Ob wir Liebeskummer haben oder eine Erkältung bekommen - dank einer Software weiß unser Arbeitgeber bald besser Bescheid über uns, als wir selbst. 

Psychotherapie in der virtuellen Realität, von Paul Pauli

Psychologie-Professor Paul Pauli hilft seinen Patienten mit virtueller Realität, ihre Ängste im wirklichen Leben in den Griff zu bekommen.

Straßenlaternen als Mobilnetz, von Matthias Hollick und Annette Rudolph-Cleff

Wie sehr wir uns auch bemühen: Wir können Katastrophen - seien sie nun naturbedingt oder menschengemacht - nicht immer verhindern. Die entscheidende Frage ist daher: Wie gut sind wir gewappnet?

Europas Migrationsregime, von Frank Wolff, Angela Siebold und Marcel Berlinghoff

Schon seit dem Ende des Kalten Krieges müht sich Europa damit ab, eine gemeinsame und praktikable Regelung für die Zuwanderung zu finden.

Wölfe in Deutschland, Vortrag von H. Ansorge und Gespräch mit I. Reinhardt

Bis vor 20 Jahren galt der Wolf in Deutschland als ausgestorben. Naturschützer freuen sich über seine Rückkehr, andere sind verunsichert.

Der Roboter als Pflegekraft? Vorträge von B.-J. Krings + Cosima Wagner (Podcast)

Wir alle haben gute Chancen, alt zu werden. Nur: Wer soll uns pflegen, wenn wir das selbst nicht mehr können? Eine denkbare Option sind Pflegeroboter.

Über brevitas und über das kunstvolle Schwätzen, M. Jäger, A.Traninger (Podcast)

Wenn du schwafelst, bin ich weg. Das geht uns nicht nur in den sozialen Medien so - dieses Prinzip prägt auch die Wissenschaftskommunikation.

Ohrenexperimente, von Birger Kollmeier

Genau hinzuhören ist eine große Kunst, für die man Geduld, Konzentration und Empathie braucht - und gute Ohren!

Die simulierte Welt, von Volker Springel und Karl Jansen

Man nehme ein paar schwarze Löcher, verteile sie sorgfältig in einer Galaxie und rühre einmal kräftig durch... Das wird nichts, ganz klar. Wir können mit dem Universum nicht experimentieren.

Mitverantwortung: Bürger können mehr als Wählen, von Stefan Richter

"Alle Staatsgewalt geht vom Volk aus" - so steht es im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Empfinden sich Minister denn überhaupt noch als Diener des Volkes, wie das Wort es ursprünglic...

Nahrungswüste: Bauer sucht Fläche, von Undine Giseke

Bisher lief das so in der Geschichte: Bauern suchten sich eine Fläche auf dem flachen Land und betrieben Ackerbau und Viehzucht. Doch damit kam die Überproduktion und mit ihr das Sterben der Höfe.

Wer hat Angst vorm fremden Mann?, mit E. Geenen und B. Bandelow

Die Angst vor Fremden ist uns angeboren. Daraus muss nicht unweigerlich Fremdenhass entstehen. Wie sich die Angst umdrehen lässt, diskutieren Elke Geenen und Borwin Bandelow im Hörsaal.

Integration von Menschen mit Migrationshintergrund mit Jagoda Marinić

Wie können sich alle Menschen, die zusammen in einer Stadt leben, wohlfühlen - mit und ohne Migrationshintergrund? In Heidelberg hat Jagoda Marinić mit dem "Interkulturellen Zentrum" eine Antwort g...

Futurologie: Damals war Zukunft, von Torsten Kathke und Ulrich Dolata

Schon damals, in den 70er und 80er Jahren, wollten Menschen wissen, was heute ist. Damals entstand die Futurologie - die Zukunftsforschung. Mit Wissenschaft hatte das erst mal nicht viel zu tun, ab...

Religiöse Rituale. Die Grenzen der Toleranz, von Markus Tiedemann

Um tolerant sein zu können, muss man erst einmal etwas ablehnen. Wer behauptet, alles tolerieren zu können, ist nihilistisch oder zynisch - so der Philosoph Markus Tiedemann.

Schöne neue Kolonialwelt, von Birte Förster

Seit 1854 hat Großbritannien ein Kolonialministerium. Das Empire besitzt Kolonien und beutet Länder, deren Menschen und Rohstoffe aus. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird dieses System aber zunehme...

1917 im Nahen Osten: Die Balfour-Deklaration, von Nils Riecken

Die Balfour-Deklaration und die britische Anerkennung, dass Juden in Palästina eine "Heimstätte" errichten, hat weitreichende Folgen für den Nahen Osten.

Wer ist das Volk? von Michael Wildt

"Wir sind das Volk!“ riefen die Demonstranten vor dem Mauerfall 1989, bei den Protesten in der DDR. Heute ist der Ruf wieder zu hören, auf Pegida-Demonstrationen oder AfD-Veranstaltungen.

Die neue Unübersichtlichkeit, von Albrecht von Lucke

Rechts, links, konservativ, liberal – so richtig weiß kaum einer mehr, was damit eigentlich gemeint ist. So wild wie die politischen Begriffe durcheinander purzeln, so unübersichtlich ist die Parte...

Photoshop für's Genom, von Ernst-Ludwig Winnacker

Vor zwei Jahren wurde die Crispr/Cas-Methode zum Editieren von Genen erfunden. Seitdem sind die dystopischen Science-Fiction-Szenarien von neu geschaffenen, gesunden, vielleicht sogar perfekten Men...

Der Postbote als Drogenhändler, von Meropi Tzanetakis

Kopfhörer, Kleidung, Weihnachtsgeschenke – bestellen wir inzwischen alles bequem online von zuhause aus. Warum nicht auch den Feierabend-Joint oder die Party-Pille? Geht alles…

Die Revolution der Zeit, von Sebastian Conrad

Heute tickt die Welt im Gleichtakt, Kalender und Uhren sind synchronisiert. Für uns scheint das ganz selbstverständlich, aber dieses globale Zeitverständnis ist nicht mal 200 Jahre alt. Ende des 19...

Der Begriff der Rasse, von M. Messling und G. Töpfer

Gibt es Menschenrassen? Fragt man Biologen, lautet die Antwort im Tenor heute: Nein. Trotzdem ist die Vorstellung von menschlichen Rassen mit unterschiedlichen Eigenschaften in unseren Köpfen. 

Moscheen in Deutschland: Abschottung oder Integration?, von S. Schröter (lang)

Was passiert eigentlich in der Moschee bei mir in der Nähe? Wer predigt dort? Welche muslimischen Verbände gibt es und wie finanzieren sich die Gemeinden?

Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Religion, von Armin Nassehi

Hier kommt nichts Delikates, Frivoles, aus dem Süden der Frau. Hier geht es um Soziologie. Um die Bedeutung von Worten und um die Aussagen, die Körper treffen.

Europa: Small is beautiful, von Verena Ringler

Das Projekt Europäische Union (EU) ist einst mit vielen visionären Erwartungen gestartet. Doch herausgekommen ist nach Ansicht nicht gerade weniger ein Rohrkrepierer.

Frieden: Brot statt Steine, von Friedrich Glasl

Unterdrückung erzeugt Gewalt - so die These des Konfliktforschers Friedrich Glasl. Ängste und Entfremdung schüren die Gewalt - Steine statt Brot führen zur Radikalisierung.

Sozialismus: Wer oder was ist Gesellschaft?

Über diese Frage haben sich seit dem frühen 19. Jahrhundert unzählige Theoretiker den Kopf zerbrochen. Der Philosoph Axel Honneth versucht in seinem Buch "Die Idee des Sozialismus" eine Neubestimmung.

Hörsaal Mauerfall: Von der Bühne auf die Strasse, von Jutta Braun

Schauspieler, Regisseure, Dramatiker: Sie alle trugen erheblich zum Ende der DDR vor 28 Jahren bei. Eine der größten Demonstration kurz vor dem Mauerfall ging auf eine Initiative ostdeutscher Theat...

Glauben und Wissen, von Volker Gerhardt und Dietrich Korsch

Die Reformation hat viel bewirkt und auch die Philosophie beeinflusst: Müssen wir glauben, um überhaupt etwas wissen zu können?

Wie schreibe ich eine Luther Biografie? Von Volker Leppin

Hat sich Martin Luther seine Thesen wirklich auf dem stillen Örtchen ausgedacht, oder wollten seine Schüler die Überlegungen ihres Idols nur etwas konkreter machen?

Über das Verhältnis von Arbeit und Muße, von Nassima Sahraoui

Arbeit, Tempo, Leistung - das ist es, was heutzutage zählt. Aber wie wäre es, die Faulheit als Tugend wiederzuentdecken - und als Leitfaden für ein aktives Leben mit mehr Freiraum zu nutzen? Ein Pl...

Mut zur Faulheit, von Konrad Paul Liessmann

Faulheit gilt heutzutage als Laster, der katholischen Kirche sogar als Todsünde. Fleiß ist das Gebot unserer Zeit, wir definieren uns vor allem über Arbeit. Dabei hat die Faulheit ihre guten Seiten...

Das Geheimnis der dunklen Energie von Jochen Liske

Die Astrophysik erklärt uns die unendlichen Weiten des Raums. Klar, wir wissen noch nicht alles, aber doch das Grundlegende und Wesentliche, sollte man denken... – doch weit gefehlt!

Der Terror aus den Hügeln, von Micha Brumlik

Eigentlich passt der Begriff des Fundamentalismus so gar nicht zum Judentum. Schließlich geht es in der jüdischen Religion ganz wesentlich darum, die Bibel zu interpretieren, zu hinterfragen und Te...

Eine Hand wäscht die andere, von Birgit Emich

Anfang des 17. Jahrhunderts, die Kirche herrscht über halb Italien. Wer ein Amt haben will, muss dafür viel Geld locker machen. Und wer ganz nach oben will, der braucht vor allem eins: ein großes N...

Social Bots - mächtig oder nervig?, von Simon Hegelich

Echt oder nicht, Mensch oder Maschine? So richtig sicher können wir uns bei keinem Post, Tweet oder Kommentar mehr sein. Forscher versuchen, den Manipulationen der öffentlichen Meinung in Social Me...

Die Wahrheit im Netz - Teil II, von C. Neuberger

Das Phänomen der Falschnachrichten hat sich in den vergangenen Jahren im Netz immer weiter ausgebreitet. Die Kommunikationswissenschaft versucht, das postfaktische Zeitalter theoretisch zu fassen. 

Die Wahrheit im Netz - Teil I, von C. Neuberger mit A. Sängerlaub

Seitdem wir alle alles im Netz veröffentlichen können, worauf wir Lust haben, stirbt die Wahrheit langsam aus. Oder?

Der Kriegseintritt der USA 1917, von Philipp Gassert

1917 war die Hölle: Seit drei Jahren tobte der Erste Weltkrieg, 40 Staaten waren daran beteiligt, fast 70 Millionen Menschen kämpften.

Demokratie: Macht und Ohnmacht, Vortrag und Diskussion

Leben wir in der besten Demokratie, die es je auf deutschem Boden gegeben hat? Oder erleben wir in den letzten Jahren bereits den Anfang vom Ende einer Staatsform, die sich in ihrer Ausprägung star...

Vor der Wahl: Wenn das Volk gegen die Demokratie aufsteht

Soziale Medien beeinträchtigen die Stabilität der Demokratie. Ebenfalls der Populismus - der wiederum hat aber auch das Potenzial einer reinigenden Wirkung.

Prägung: Wie die Umwelt unsere Zellen beeinflusst, eine Diskussion

Es gibt Hinweise darauf, dass Umwelteinflüsse und Lebensstile Einfluss auf das haben, was an die Kinder vererbt wird. Gesichert ist das alles aber noch nicht.

Epigenetik: Mendel wusste nicht alles, von J. Walter und C. Plass

Wie wir sind, hängt von unserer DNA ab. Vermutlich aber nicht nur - weil Umwelteinflüsse und der Lebensstil die Aktivität von Genen beeinflussen können. Womöglich ist dieser Einfluss sogar vererbbar.

Mit Platon die Welt retten, von Carlos Fraenkel

Philosophie kann religiöse und kulturelle Konflikte entschärfen und Verständigung zwischen gegensätzlichen Weltanschauungen schaffen - wenn wir sie richtig einsetzen. Und das kann jeder von uns. 

Die Macht der Wahlforscher, von Thorsten Faas und Carsten Reinemann

Umfragen sind viel mehr als nur Gradmesser für unsere politische Stimmung. Sie beeinflussen unsere Meinungen und unser Wahlverhalten. 

Stress-Vorsorge: Unser Geist muss leerer werden, v. R. Haller und P. Riedl

Wer immer nur unter Strom steht, der läuft Gefahr, an einer Depression zu erkranken - sagt der Psychiater, Neurologe und Psychotherapeut Reinhard Haller.

Stress: Eine Belastungs-Probe, von Robert Pfaller

Stress an der Uni, Stress bei der Arbeit, Stress durch zu viel Bürokratie: Warum der Stress zugenommen hat und wie wir damit umgehen sollten, sagt uns der Philosoph Robert Pfaller.

Digitaler Flow: Rebloggen - eine Straftat, v. R. Schmücker und W. Ullrich

Wer ein Foto rebloggt, für das nicht die Rechte des "Schöpfers" vorliegen, kann zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Dennoch passieren solche Verstöße jeden Tag weltweit millionenfach.

Habemus Papam: Das Geheimnis der Katholischen Kirche, von Hubert Wolf

Kaum ein Mächtiger wird so geheimnisvoll ins Amt gewählt wie der Papst im Vatikan. Die Kardinäle, die sich nach meist vielen Wahlgängen für einen Kandidaten entscheiden, schotten sich in der Sixtin...

Top Secret: Das Geheimnis ums Geheimnis, von Daniel Jütte

Ein Staat, der Geheimnisse hat, passt nicht mehr ins 21. Jahrhundert. Zwischen 1400 und 1800 aber hatten Geheimnisse und Geheimnisvolles Konjunktur - davon erzählt uns der Historiker Daniel Jütte i...

Schwarzes Loch: Auf Nimmerwiedersehen, mein Freund!, von Reinhard Genzel

Ist die Schwerkraft eines Objektes so stark, dass selbst Licht nicht mehr aus ihm entweichen kann, dann kann man das Objekt nicht mehr sehen. Dieses physikalische Phänomen kennen wir als "Schwarzes...

Astrophysik: Wir krümmen Raum und Zeit, von Harald Lesch

Wenn in "Star Trek" der Warp-Antrieb eingeschaltet wird, dann um schneller als mit Lichtgeschwindigkeit zu fliegen. Physikalisch schwer möglich. Wir geben einen Einblick in die Astrophysik und was ...

Die Evolution der Sprache, von Julia Fischer

Die Affen nahmen eine andere Entwicklung als wir Menschen. Primaten sind wir aber beide. Und insofern kann man fragen, ob die Laute, die Affen von sich geben, mit unserer Sprache vergleichbar sind.

Elektroautos: Wir treten auf der Stelle, von Andreas Knie

Elektroautos sind hocheffizient. Mit einem Wirkungsgrad von mehr als 90 Prozent nutzen sie fast alle Energie für die Fortbewegung. Trotzdem haben sie es in Deutschland schwer.

Verkehrspolitik: Es irrt der Mensch, so lang er strebt, v. Oliver Schwedes

Für den 2. August 2017 haben Verkehrsminister Dobrindt und Umweltministerin Hendricks ein "Nationales Forum Diesel" angekündigt. Scheinbar reift die Einsicht, dass es nicht mehr so weiter gehen kan...

Resonanz - Eine Soziologie des guten Lebens, von Hartmut Rosa

Uiuiui - es geht alles so schnell... immer mehr, schneller, weiter. Woran es liegt, dass wir unsere Gegenwart als stete Beschleunigung erleben, und wie wir aus dem Hamsterrad wieder rauskommen, ver...

Die Blicke der Anderen - Von coolen Lederjacken und sexy Ablenkung

Kühl, ein schützender Panzer, eine zweite Haut - die schwarze Lederjacke ist Coolness zum Tragen. Wer ausdrücken möchte, wie verdammt autonom er oder sie ist, braucht so eine schwarz gefärbte Tierh...

Fehlermanagement: Wenn Kunden unzufrieden sind, von Benjamin Quaiser

Der offene Umgang mit Fehlern ist in den meisten Unternehmen noch immer nicht selbstverständlich. Allenfalls zitiert der Chef einen Mitarbeiter zum Gespräch ins Büro, um den Schaden zu analysieren.

Flugzeugabstürze: Hauptursache menmschliches Versagen, von Jan Hagen

Das Flugzeug gilt als eines der sichersten Verkehrsmittel. Doch wenn einmal etwas schief geht, sind meist viele Menschen auf einmal betroffen. Grund für Unfälle ist in den meisten Fällen nicht das ...

Medienrecht: Wer bezahlt, bestellt, von Ralf Müller-Terpitz

Die Medien in Deutschland sind frei, so legt es das Grundgesetz in Artikel 5 fest. Dennoch benötigen sie Geld, um ihre zugedachte Aufgabe für die Gesellschaft zu erfüllen. Das Geld darf aber nicht ...

Journalismus: Berufsethos allein genügt nicht, v. K. Liesem u. R. Bornemann

Manche Unternehmen, Verbände und Lobbyvereine versuchen Journalisten für ihre Zwecke zu gewinnen. Überall gibt es Regeln, die das verhindern sollen. Wie unabhängig ist der Journalismus wirklich?

Reflexionen: Das Böse ist immer und überall, von Anton Koch

Der Philosoph Immanuel Kant stellt in der Natur des Menschen Anlagen zum Guten fest. "Allerdings gibt es daneben einen Hang zum Bösen in uns." Wie dieses Böse hervorbricht und an Macht gewinnt, zei...

Schönheits-Chirurgie: Michelangelo des Skalpells, von Uta Kornmeier

Woher weiß der Schönheitschirurg überhaupt, was schön ist? Wenn nicht, kann er sich an den Künstlern der Renaissance orientieren und zum Beispiel die Schönheitsideale Michelangelos an dessen Marmor...

Geraubte Kunst - Wem gehören Kulturgüter?, von Bénédicte Savoy

Kunst ist global. Die Büste der feinen, zeitgenössisch wirkenden Nofretete! Uralte Handschriften wie das Pontifikale von Płock! Der Thron des Königs von Bamum! Diese Dinge gehören der Menschheit. U...

Wie man Revolutionen macht! Zur Theorie erfolgreicher Umstürze, Wolfgang Knöbl

"Man nehme..." - Ja, es gibt so was wie ein Grundrezept für erfolgreiche Umstürze. Nämlich ökonomische und soziale Umstände, die Revolutionen überhaupt erst ermöglichen. Welche das sind und wie sie...

Entspannungspolitik im Kalten Krieg, von Bernd Rother

Die Spannungen während des Kalten Krieges waren bedrohlich - die Nuklearwaffen-Arsenale riesig. Dass kein dritter Weltkrieg ausbrach, wird auch der Entspannungspolitik zugeschrieben: Mit diplomatis...

Wer als Erster schießt, stirbt als Zweiter, von Michael Brzoska

Während des Kalten Krieges rüsteten vor allem die USA und die Sowjetunion wie irre ihre Nuklearwaffen auf. Es hätte gereicht, die gesamte Menschheit gleich mehrfach auszulöschen.

Selbstgemachte Staaten, von Kathrin Passig

Du schreibst für Wikipedia. Du bist Mitglied einer WhatsApp-Gruppe. Du bist in irgendeiner Weise online vergesellschaftet. Dann hast du die Regeln dafür nicht selbst gemacht.

Die Manipulation der Massen?, Vorträge v. Dirk Helbing + Dirk R. Haupt

Das Leben in der Filterblase macht uns zu Versuchstieren. Wir werden durchs Netz konditioniert. In unserer Ära toben Informationskriege. Und wir müssen das unter Kontrolle bringen. 

Beziehungsstress: Monogamie als Irrtum der Weltgeschichte

"Biologisch und psychisch sind wir eindeutig polygam veranlagt", schreibt der Autor Friedemann Karig in seinem neuen Buch "Wie wir lieben - vom Ende der Monogamie". Im Hörsaal hört ihr warum.

Neuro-Enhancement: Angriff auf unser Gehirn, v. M. Meckel u. E. Wehling

Kommen wir Menschen in Zukunft nicht mehr klar? "Neuro-Enhancement", die Optimierung unserer Gehirne mit immer besserer Technik, könnte helfen.

Datengier: Privatsphäre als Illusion

Wir alle hinterlassen im Netz so viele Spuren, dass sich dadurch Rückschlüsse auf unser Privatleben schließen lassen - darauf, was wir wann gemacht haben. Sollten die Möglichkeiten, so viele Daten ...

Darknet: Ort der Extreme, eine Diskussion

Nicht nur Waffenhändler oder Kinderschänder: Schätzungen zufolge nutzen ungefähr genau so viele Unbescholtene das Darknet wie Kriminelle. Für manche Aktivisten ist es überlebensnotwendig.

Digitalisierung: Comics im Netz, von Björn Hammel

"Ächz, Schnief, Grrrrh!" Wer so etwas liest, hat sich als Kind durchs Lustige Taschenbuch geblättert oder den neuen Asterix. Heute nehmen wir dafür das Tablet in der Hand, wenn wir uns an den Bilde...

Nanowissenschaften: Atome sind Fußbälle, von R. Wiesendanger

Sie sehen aus wie Fußbälle, hat der Erfinder des Rastertunnelmikroskops Gerd Binnig einmal erklärt. Durch seine Erfindung sind Atome in einer nie dagewesenen Schärfe erkennbar.

Geschichte des Fahrrads: Beine hoch statt auf die Bremse steigen

Vor 200 Jahren hatte Karl von Drais einen Geistesblitz: Er erfand eine "Laufmaschine" - ein Laufrad, aus dem später das Fahrrad wird, wie wir es kennen.

Das Fahrrad ist kooperativ, von Hans-Joachim Schlichting

Fahrrad fahren ist nicht leicht, sagt Hans Joachim Schlichting von der Universität Münster. Er erklärt uns die Physik, die dahinter steckt, und wieso wir beim Radfahren eigentlich nicht umfallen.

Flüchtlinge - Schatten auf der Seele, von Luise Reddemann und Eva van Keuk

Die Erfahrung von Krieg, Vertreibung und Flucht kann Menschen krank machen - psychisch und physisch. Viele der Geflüchteten, die nach Deutschland gekommen sind, leiden an solchen Traumafolgen.

Die inneren Kräfte der Erde, von Gerhard Wörner

Vulkanausbrüche, Erdbeben und andere Katastrophen haben Auswirkungen auf die Evolution und den Lauf der Geschichte.

Atomkraft: Enthusiastisch und naiv gestartet

"Zur Geschichte der Großtechnik gehört die technische Katastrophe", hat der Historiker Joachim Radkau einmal gesagt. Wir blicken zurück auf die Anfänge der Atomkraft und ihrer Protestbewegung.

Reaktorkatastrophen: Die Lügen von der sauberen Atomkraft

Politiker und Experten haben der Welt jahrzehntelang weisgemacht, die Atomkraft sei eine sichere und saubere Sache. Die Atomkraft ist alternativlos - eine ständig wiederholte Behauptung, trotz viel...

Million Bitcoin Baby! Digitaler Salon vom 16.04.2017

Seit acht Jahren gibt es schon die Bitcoins. Was das für eine Währung genau ist und wie sie funktioniert, ist aber vielen immer noch unklar.

Was sich Roboter und Ameisen zu sagen haben, von Thomas Schmickl

Wir Menschen sind gar nicht so wahnsinnig individuell, wie wir immer denken. So wie es etwa Bienen oder Ameisen tun. Und die können von Robotern beeinflusst werden.

Selbstbestimmung und Zwang in der Psychiatrie, von T. Henking und A. Simon

Jedes Jahr kommen hierzulande in etwa so viele Menschen gegen ihren Willen in die Psychiatrie, wie in einer mittleren deutschen Kleinstadt leben. Die juristischen Grundlagen dafür sind aber alles a...

Wie wir psychische Krankheit wahrnehmen, von G. Schomerus und mit M. Lindheimer

Egal ob Depression, Psychose oder Sucht - wenn ihr an einer psychischen Krankheit leidet, werdet ihr ganz schnell in eine Schublade gesteckt, im schlimmsten Fall ausgegrenzt.

Gesundheit: Ayurveda und Tibetische Medizin

Vor lauter Stress essen wir zuviel, bewegen uns zu wenig und müssen schließlich zum Arzt. Was kann da helfen? Ayurveda vielleicht?

Ernährung: Erst das Fressen, dann die Moral mit Alfred Lohninger und Jasmin Parapatits

Männer können nicht verstehen, dass Frauen Bücher in die Hand nehmen, die vom Essen handeln - und das auch noch hocherotisch finden. Und die Männer? Deren Begierden haben durchaus auch etwas mit Na...

Politische Macht und ihre Wirkung: Die Guten und die Bösen - Machtpolitiker, ein Gespräch

Politiker üben Macht aus, um in ein bestimmtes Amt zu kommen oder um sich dort zu halten. Was macht diese Macht mit uns? Müssen gute Politiker mächtig sein? Können Machtpolitiker gut sein? Und wie ...

Jugend und Politik: Politiker sind wie von einem fremden Stern

Politiker sprechen eine fremde Sprache - sagen Jugendliche. Sie wissen meist auch nicht, mit welchen Dingen sich Politiker beschäftigen oder wie ihr Alltag aussieht. Genauso wenig können sie mit po...

Make Fakten relevant again, Digitaler Salon

Sagt der Sprecher des US-Präsidenten: "Sometimes we can disagree with the facts." Keine Pointe. Fakten werden nicht mehr als objektive Größe begriffen. Was tun?

Querfront - Die Allianz der Populisten, von Volker Weiß

Ist Rechts das neue Links? Links das neue Rechts? Wenn wir so reden und argumentieren, verlieren Begriffe ihre Inhalte. Aber trotzdem - klar: ganz weit rechts und ganz weit links im politischen Spe...

Zuwanderung - Wie Städte von immer mehr Menschen profitieren, von F. Hillmann

Migration hat sich verändert. Das birgt Herausforderungen für Stadtverwaltungen - was bringt Zuwanderung der Stadt?

Klimawandel: Vergessene Städte, von Dirk Messner

Das erklärte Ziel der Vereinten Nationen ist es, den Anstieg der globalen Erwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Doch in der Rechnung fehlt ein wichtiger Punkt: Die Megacitys entwickeln sich -...

Religion und Säkularität, von Lucian Hölscher

Früher hat Religion in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle gespielt – als Richtschnur für das private Leben und als regierende Macht. Nach und nach aber wurde die Kirche aus dem öffentlichen u...

Religion und Medienregulierung, von Tim Karis und Viola van Melis

Zu den besonderen Rechten, die die christlichen Kirchen haben, gehört unter anderem, dass sie in den Rundfunkräten vertreten sind. Angesichts der sich religiös pluralisierenden Gesellschaft stellt ...

Wem gehört das Meer?, von Nele Matz-Lück

Staaten stecken in der Tiefsee ihre Claims ab und untersuchen, wie sie an die dort verfügbaren Ressourcen kommen. Mit der besser werdenden Technik rückt die kommerzielle Ausbeutung der Meeres-Resso...

Mineralische Ressourcen der Tiefsee, von Andrea Koschinsky-Fritsche

Der Meeresgrund ist voller Rohstoffe. Vor allem die mineralischen Ressourcen sind spannend für uns, denn die sind knapp - und wir brauchen sie für Hightech-Geräte wie unsere Smartphones.

Akademie der Autodidakten, Digitaler Salon, Hörsaal vom 19.2.2017

Nebenbei eignen wir uns Fähigkeiten an, nehmen teil an Moocs, Online-Tutorials oder ziehen uns eine Programmiersprache rein. Nur mit der Anerkennung unser neu erworbenen Fähigkeiten hinken unsere C...